Freundeskreis Cusco
Satzung
http://hosting.zeta-producer.com/customer-84778-1042806851/satzung.html

Copyright © 2015 Freundeskreis Cusco
 

Satzung des 'Freundeskreises Cusco'

vom 24.März 2011

Präambel

Der Freundeskreis Cusco ist ein Zusammenschluss von Angehörigen der kath. Kirchengemeinde St.Laurentius in Köln-Ensen/Westhoven, denen sich weitere Freunde und Förderer angeschlossen haben.

Der Freundeskreis Cusco bekennt sich zu seiner gesellschaftspolitischen Verantwortung für die notleidenden Menschen in unserer Welt. Er spricht, auch wenn er der kath. Kirchengemeinde angegliedert ist, bewusst Menschen anderer Konfessionen und konfessionell nicht gebundene Menschen aller Altersgruppen an, die Mitverantwortung für die Entwicklung der ‚Einen Welt in Gerechtigkeit und Frieden‘ tragen möchten.

Der Freundeskreis Cusco verfolgt das konkrete Ziel, den notleidenden Menschen in Peru, überwiegend der in den Hochanden lebenden Bevölkerung der Erzdiözese Cusco, zu helfen. Er ermöglicht durch seine Unterstützung dort die Verwirklichung von Projekten in sozialen, karitativen und medizinischen Bereichen. Die finanziellen Mittel werden durch Spenden der Förderer und durch Einnahmen bei Aktionen aufgebracht.

§1 Der Verein

(1) Der Verein trägt den Namen „Freundeskreis Cusco“ und ist ein Zusammenschluss von Freunden und Förderern zur Linderung der Armut in Peru.
(2) Der Sitz des Freundeskreises Cusco ist in Köln-Ensen.
(3) Der Freundeskreis Cusco wurde am 17. März 1987 gegründet und erhielt am 23. April 1991 seine erste Satzung.
(4) Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

§2 Zweck

(1) Zweck des Freundeskreises Cusco ist die Unterstützung notleidender Menschen im Bereich der in den peruanischen Hochanden gelegenen Erzdiözese Cusco und in anderen Regionen Perus.
(2) Der Freundeskreis Cusco verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

§3 Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft im Freundeskreis Cusco besteht aus Förderern ohne Beitragspflicht.
(2) Zu den Mitgliedern gehören demnach Förderer, die durch Spenden, regelmäßige Beiträge, Sachwerte oder auf ideelle Art den Freundeskreis Cusco unterstützen.
(3) Die Mitgliedschaft wird beendet durch schriftliche Erklärung, Tod oder nach 3-jähriger Enthaltung von Zuwendungen und aktiven Unterstützungen.

§4 Organe des Freundeskreis Cusco

Organe des Freundeskreises Cusco sind die Mitgliederversammlung und das Leitungsteam.

§5 Die Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung wird einmal jährlich als Jahresversammlung einberufen.
(2) Die Einberufung erfolgt durch das Leitungsteam mit schriftlicher Einladung und Bekanntgabe der Tagesordnung. Die schriftliche Form bleibt auch gewahrt, wenn die Mitglieder durch öffentliche Bekanntgabe informiert werden. Die Einberufungsfrist beträgt 2 Wochen.
(3)

Darüber hinaus können Mitgliederversammlungen einberufen werden, wenn
1. das Leitungsteam es für geboten erachtet oder
2. mindestens ein Fünftel der Mitglieder dies unter Angabe des Zweckes und der Gründe schriftlich beantragt.

(4) In der Jahresversammlung wählen die Mitglieder das Leitungsteam, entscheiden über dessen Entlastung und wählen den/die Kassenprüfer.
(5) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind zu protokollieren. Die Protokolle werden vom Versamm-lungsleiter unterschrieben und den Mitgliedern zur Kenntnis gegeben. Absatz 2, Satz 2 gilt hier gleichermaßen.

§6 Das Leitungsteam

(1) Die geschäftsführenden Aufgaben des Freundeskreises Cusco übernimmt ein Leitungsteam. Es besteht aus mindestens zwei gleichberechtigten Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt werden.
(2) Die Mitglieder des Leitungsteams nehmen ihre Tätigkeit ehrenamtlich wahr.
(3) Die Aufgabenverteilung innerhalb des Leitungsteams regelt das Team untereinander.
(4) Beschlüsse im Leitungsteam werden mehrheitlich getroffen und sind zu protokollieren.
(5) Fällt ein Mitglied des Leitungsteams aus, kann das Leitungsteam bis zur nächsten Jahresversammlung kommissarisch ein Ersatzmitglied berufen. Gleiches gilt bei Ausfall eines Kassenprüfers.

§7 Finanzierung und Mittelverwendung

(1) Der Freundeskreis Cusco ist selbstlos tätig. Er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Interessen.
(2) Der Freundeskreis Cusco finanziert sich aus Spenden, Zuwendungen und Erlösen aus Aktionen.
(3) Keine Person darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Freundeskreises Cusco fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.
(4) Mittel des Freundeskreises Cusco dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Freundeskreises. Der Freundeskreis Cusco erstattet nur tatsächliche Aufwendungen.
(5) Der Satzungszweck wird verwirklicht durch Unterstützung von sozialen, karitativen, medizinischen oder hygienischen Projekten. Die Unterstützung kann in finanzieller, materieller oder personeller Art erfolgen. Bei allen Unterstützungen soll vorrangig der Grundsatz ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ angewandt werden.
(6) Hilfe wird unabhängig von der Zugehörigkeit zu Volksgruppen oder Konfessionen gewährt.
(7) Hilfen und Unterstützungen werden auf Vorschlag bzw. auf Antrag der einzelnen Projektträger durch das LT des Freundeskreises Cusco geprüft und nach Befürwortung an die jeweilige Projektleitung überführt.
(8) Mehrjährige Verpflichtungen bedürfen der Zustimmung durch die Mitgliederversammlung
(9) Zu den Geschäftsjahresabschlüssen erfolgt jeweils eine Rechnungs- und Kassenprüfung.

§8 Haftung

Als ‚nicht eingetragener Verein‘ haften die Mitglieder des Leitungsteams für Handlungen und Rechtsgeschäfte die sich aus der Geschäftstätigkeit ergeben. Alle anderen Mitglieder und Förderer werden von einer Haftung jeglicher Art freigestellt.

§9 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Freundeskreises Cusco oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das noch bestehende Vermögen zwecks Verwendung im Sinne der vorstehenden Satzung an die katholische Kirchengemeinde St.Laurentius in Köln-Ensen.

Mit dieser genehmigten Neufassung wird die Satzung vom 23. April 1991 ungültig.